Menschen

Menschen

Mein royaler Arbeitsplatz in Tirol

„Become part of a winning team“ - Mein royaler Arbeitsplatz in Tirol

08.08.2017Franz und Charles, zwei alte Schulfreunde treffen sich auf einen Kaffee in der Stadt. Hey Franz, schon lange nicht mehr gesehen… du siehst ja blendend aus! Wie geht’s dir? Hallo Charles. Danke, mir geht’s richtig gut. Ich hab einen neuen Arbeitsplatz in Tirol, der echt genial ist. Ach ja, wo denn? Ich bin jetzt im Trofana Royal*****Superior in Ischgl und arbeite dort als Entremetier. Und ich kann dir sagen, das ist der Hammer. Du klingst ja begeistert, erzähl doch mal! Na, das „
Im Trofana Royal in Ischgl wird Fortbildung ganz groß geschrieben!

Fortbildung für das Service-Team: Weil Qualität und Wissen nicht vom Himmel fallen

30.12.2016Es ist eine ganz große Kunst. Alles soll für unsere Gäste ganz selbstverständlich wirken. Unser Gast soll keine Anstrengung bemerken. Das Wissen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter muss für unsere Gäste Alltag und Normalität sein. Denn nichts anderes darf sich ein Gast in einem 5 Sterne Superior Hotel erwarten. Hinter den Kulissen gibt es aber stetige Fortbildungen. Denn nur so kann über die Jahre und Jahrzehnte die höchste Qualität gehalten werden. Dieser Blogbeitrag lässt hin

Martin Sieberer: „Es muss einfach ein Erlebnis sein!“

21.12.2015Martin Sieberer gehört zu den absoluten Spitzenköchen Österreichs. Seine Küche steht für Regionalität, aber auch für Innovation. Im Gespräch erzählt er, was er dem Gast vor Ort in Ischgl bieten möchte und warum es ihm so wichtig ist, seine Gerichte zu einem Erlebnis zu machen. Stegmayr: Herr Sieberer, können Sie mir bitte etwas über Ihre Küche im „Trofana Royal“ und in der "Paznauner Stube" verraten? Sieberer: Grundsätzlich haben wir uns in den letzten zwei Jahrzehnt

DIE Weihnachtsfeier in Ischgl: Wennschon, dennschon!

07.10.2014Wie gut kann ich mich noch an misslungene Weihnachtsfeiern erinnern. Und das, obwohl der Zweck von Weihnachtsfeiern aus meiner Sicht ganz generell angezweifelt werden kann. Dennoch: Es kann ja trotz allem und trotz Kollegen, mit denen man am liebsten nicht tiefgehende Gespräche nach dem 5. Bier führen will, ganz nett werden. Wird es aber meistens nicht. Für mich liegt das in den allermeisten Fällen daran, dass der Ort einfach falsch gewählt ist. Ich würde sagen: Mit Ischgl und dem Trofana

Der Ruhepol in Ischgl: Das Trofana Royal

25.09.2014Ich liebe Musik. Und kann Lärm nicht ausstehen. Obwohl das mit dem Lärm natürlich eine subjektive Sache ist. Ich sage es mal so: Musik darf komplex, kompliziert und auch mal laut sein. Aber sie darf für mich nicht hämmernd, dröhnend, stampfend und irgendwie stumpf sein. Ich mag das Feine und kann das Grobe nicht sonderlich ausstehen. Wenn ich mich zu lange der sogenannten Party-Musik aussetze und ich an einem Ort bin, der eher auf Party als auf Subtilität setzt, dann brauche ich eine Art

Martin Sieberer: Der Tiroler Kochkünstler mit Weltklasse

31.07.2014Vor kurzum durfte ich Martin Sieberer beim „Kulinarischen Jakobsweg“ in Ischgl persönlich kennen lernen. Selten habe ich einen Menschen erlebt, der so gelassen ist, so bodenständig rüberkommt und zugleich doch selbstbewusst und charismatisch auf sein Umfeld wirkt. Warum aber ist Martin Sieberer so wie er ist und was macht ihn aus? Hier mein Versuch seine Persönlichkeit und seine Kochkünste zu analysieren. Wie beginnt man eine „Analyse“ einer so eindrucksvollen Persönlichkeit wi

Der "kulinarische Jakobsweg" in Ischgl, oder: Auf dem Weg des Genusses

10.07.2014Am "kulinarischen Jakobsweg" in Ischgl fand ich den "Stein der Weisen". Und habe Antworten darauf gefunden, was Weisheit bedeuten könnte. Weise ist unter anderem auch der, der sich auf den Weg macht, sich auf den Weg konzentriert und ganz bewusst wahrnimmt – zugleich aber dennoch das Ziel kennt und im Auge behält. Unterwegs sollte man das Genießen nicht vergessen und sich dennoch auf den Genuss am Ziel freuen. Das ist aus meiner Sicht der Weg und die Haltung des „Weisen“. Dieser hätte

Entspann dich, wenn du kannst: Das „Trofana Royal“ in Ischgl

24.06.2014Warum tun wir uns das eigentlich freiwillig an? Wir suchen Entspannung in den ewig gleich aussehenden Ruheräumen und müssen uns bei einer Massage auch noch Delfin-Gesänge oder irgendeine auf Panflöten gespielte Melodie anhören, deren Existenz wir in den letzten Jahren erfolgreich verdrängt hatten. Noch nie wurde so viel im Dienste der Wellness geschwitzt, entspannt und geplantscht. Wellness boomt. Aber warum eigentlich? Ich weiß vor allem eines: Die oftmals beschworene Differenzierung

Trofana Royal – Mehr als nur ein Hauch von Luxus in Ischgl

24.02.2014Ja, ich gebe es zu. Hier und jetzt, ganz offiziell. Auch wenn es nicht immer eine Mehrheit findet und in meinem Freundeskreis diese Vorliebe nicht unbedingt immer auf Gegenliebe stößt: Ich mag es, wenn ein Hotel mehr als nur einen Hauch von Luxus verströmt und die Kulinarik in einem Hotel nicht nur ausgezeichnet ist, sondern noch eine Spur mehr als das. Kulinarik ist Raffinesse, Überraschung, mehr als man erwartet, mithin ein "Geheimnis". Ich habe kein Problem mit dem „Drumherum“, m