Die Royal Kochakademie: eine Reise in die Gourmetküche

Die Royal Kochakademie: eine Reise in die Gourmetküche
1.55 (30.91%) 22 votes

Liebe geht durch den Magen … aber geht der Magen auch durch die Liebe? Es klingt vielleicht verwirrend, aber es ist so, dass der Magen auch geliebt werden möchte, indem er etwas Leckeres zu Essen bekommt. Ich koche auch jeden Tag, aber eines Tages hat mein Magen zu mir gesagt, dass er mit meiner Liebe nicht ganz zufrieden ist. Ich teile meine Meinung, denn meine Gerichte sind doch sehr einfältig. Daher habe ich mich entschieden, endlich mal etwas Neues und Außergewöhnliches zu kochen.

Ich habe mich dazu entschieden, endlich mal etwas Neues und Außergewöhnliches zu kochen.

Ich habe mich dazu entschieden, endlich mal etwas Neues und Außergewöhnliches zu kochen.

Wenn ich mich schon dazu entschließe, meine Kochkünste zu erweitern, dann sollte das unbedingt beim Besten geschehen. Ich habe nie etwas in diese Richtung zubereitet, aber wenn es um die besondere Küche geht, gibt es keine bessere Adresse als die Royal Kochakademie vom dreifachen Haubenkoch und Österreichs Koch des Jahres 2000 Martin Sieberer. Man sollte sich schließlich hin und wieder etwas Besonderes gönnen. Ich habe mich also für den Kurs “Neue leichte Gourmetküche” angemeldet. Dieser fand im 5* Sterne Superior Hotel Trofana Royal statt, welches in Ischgl gelegen ist. Es sah also vielversprechend aus. Mein Magen und ich konnten es kaum erwarten … und endlich war der Tag gekommen!

Neben mir wollten 11 weitere Hobbyköche ihre Fähigkeiten in der Küche ausbauen, womit auch die maximale Anzahl der möglichen Teilnehmer erreicht war. Die Gruppe bestand aus Hotelgästen und interessierten Gourmetfreunden aus Tirol. Die Begeisterung vor dem Kurs war groß: was uns wohl erwarten wird?

In diesem Kochheft stehen alle Rezepte, die wir in diesen zwei Tage gemacht haben.Nun wird mich mein Magen wieder lieben.

In diesem Kochheft stehen alle Rezepte, die wir in diesen zwei Tage gemacht haben.Nun wird mich mein Magen wieder lieben.

Schon bevor wir in die Küche gingen, wurden wir persönlich von Herrn Martin Sieberer empfangen, was einen sehr positiven Eindruck gemacht hat. Neben einem Begrüßungsgetränk wurden uns auch die Kochhefte ausgehändigt, die alle Rezepte beinhalten, die wir in den folgenden zwei Tagen zu zubereiteten, sowie eine Kochschürze. Die Stimmung war von Anfang an großartig und sehr locker, außerdem habe ich den guten Humor des Küchenchefs sehr genossen.

Ohne vorab eine genaue Vorstellung gehabt zu haben, wo in einem 5* Sterne Superior Hotel wir genau Platz finden würden, um unsere Kochkünste aufzupolieren, war ich dann doch sehr überrascht, als wir in die normale Hotelküche geführt wurden. Neben den Köchen, die gerade die ersten Vorbereitungen trafen, um den Gästen zu Mittag und am Abend wieder herrliche Haubenmenüs zu servieren, durften wir also ebenfalls den Kochlöffel schwingen. Das steigerte Motivation und Ehrgeiz.

Die Regionalität und Saisonalität der Produkte ist ein großes Thema in der Küche von Herrn Sieberer.

Die Regionalität und Saisonalität der Produkte ist ein großes Thema in der Küche von Herrn Sieberer.

An Tag Eins hatten wir ein viergängiges Menü zu vorbereiten:

  • Suppe: Geflügelbouillon
  • Vorspeise: Gefülltes Stubenküken
  • Hauptspeise: Paznauner Schafl
  • Dessert: Erdbeer-Tiramisu

Herr Sieberer erklärte uns zu allen Produkten genau, wofür sie verwendet werden und auch wie er einzelne Komponenten wie etwa das Chilliöl selbst herstellt. Auch die Regionalität und Saisonalität der Produkte ist ein großes Thema in der Küche von Herrn Sieberer.

Vorspeise: Gefülltes Stubenküken

Hauptspeise: Paznauner Schafl

Dessert: Erdbeer-Tiramisu

Essen war angesagt!

In der Royal Kochakademie darf man nicht nur kochen, sondern das vorbereitete Essen richtig anrichten und auch verkosten. Zu jedem Gang gab es auch die richtige Weinbegleitung, die bestens mit dem Menü harmonierte. Die Weine wurden uns von den erstklassigen Servicemitarbeitern hoch professionell präsentiert und serviert.

Unser Endergebnis: Suppe, Vorspeise, Hauptspeise und Dessert. :-)

Unser Endergebnis: Suppe, Vorspeise, Hauptspeise und Dessert. 🙂

Als letzter Hinweis: die meisten Plätze für die bestehenden Kurse der Royal Kochakademie 2016 sind schon ausgebucht – ein paar freie Plätze gibt es noch für Schnellentschlossene. Sonst könnt ihr euch für nächstes Jahr anmelden, die Vielfalt der Kurse ist groß und jeder findet bestimmt das Passende für sich.

Zu guter Letzt muss ich euch sagen, dass ich eine Teilnahme an der Royal Kochakademie wärmstens weiterempfehlen kann. Nicht nur wegen der Lage des Hotels inmitten der atemberaubenden Bergkulisse der Silvretta, sondern auch wegen der Stimmung, dem Essen und, natürlich, dem äußerst humorvollen Haubenkoch Martin Sieberer. Seine Philosophie bestätigt meine Einschätzung: Essen ist mehr als Ernährung, Essen soll ein ganzheitliches Erleben aller Sinne sein und genussvolle Stunden bereiten. Essen ist wesentlich für Körper und Geist.

Alles in allem: Eine unvergessliche Erfahrung!