Richtig guter Wein, oder: Dosenbier oder doch Gourmet?

Richtig guter Wein, oder: Dosenbier oder doch Gourmet?
5 (100%) 3 votes

Es ist eine ganz und gar eigene Welt. Für so manchen. Auch für mich, denn bis vor kurzem ist mir diese hochkomplexe und hochinteressante Welt verschlossen gewesen. Langsam finde ich aber hinein, denn ein Erlebnis in einem „Gourmet-Tempel“ hat mein Leben nachhaltig verändert.

Dazu muss ich jetzt ein wenig weiter ausholen. Bis vor wenigen Jahren konnte man mich als viel betiteln, aber als Gourmet ganz sicherlich nicht. Ich war zufrieden mit einer guten Pizza und einem Dosenbier in Gesellschaft mit Freunden im hauseigenen Wintergarten genossen. Ottakringer? Egger? You name it. Alles andere schien mir bloßer Schnick-Schnack zu sein.

Wein war bei unserem gemütlichen Beisammensein das ein oder andere Mal auch dabei, doch die geschmacklichen Unterschiede zwischen Wein um 5 Euro oder um 50 Euro sind mir meistens entgangen. Es sollte ja sogar Menschen geben, die für eine Flasche Wein einige 100 Euro bezahlen. Absurd – so dachte ich zumindest damals.

Ganz besondere Weine im „Trofana Royal“

Ganz besondere Weine im „Trofana Royal“

Ein guter Freund, von Berufs wegen Sommelier und fanatischer Weinliebhaber, führte mich dann immer weiter in die Welt der Weinkunde ein und zeigte mir beeindruckende Weinkeller, in denen man förmlich die Geschichte, Tradition und die Wichtigkeit des Handwerks und der Liebe zum Detail spürte. Vor allem habe ich aber gemerkt, dass guter Wein Zeit braucht – und das lag ganz auf meiner neuen Linie.

Weinanbau

Gourmet, Genuss und perfekter Wein im Trofana Royal in Ischgl

Prägend war für mich die Erfahrung, die ich im Hotel Trofana Royal in Ischgl gemacht habe. Dort wurde mir eine beeindruckende Vielfalt an edlen Flaschen gezeigt, einige hatten schon sehr viele Jahre auf dem „Buckel“. Ich bekam einen Einblick in die Auswahl verschiedenster Raritäten, die so kostenintensiv waren, dass ich sie mir gar nicht hätte leisten können. Aber das war auch nicht der Punkt. Es ging darum, dass sich da eine neue Welt vor mir auftat. Eine Welt des Genusses und der Entschleunigung. Eine Welt, für die man sich Zeit nehmen muss. Trinken war hier purer Genuss. Der Genuss, all die kleinen, aber sehr feinen Nuancen eines guten Weines herauszuschmecken. Und dies garniert mit herrlichen Speisen.

Im „Trofana Royal“ in Ischgl gibt es einiges zu verkosten und zu probieren. Schließlich liegen in den insgesamt drei Weinkellern ca. 25.000 Flaschen. Sowohl Falstaff als auch der „A La Carte Guide“ schwärmen in höchsten Tönen von diesen Kostbarkeiten und generell von der Weinkarte vor Ort.

Weinverkostung im Hotel Trofana Royal: Hans und Alexander von der Thannen, Martin  Sieberer und Christian Zögernitz fachsimpeln über die edelsten Tropfen des berühmten Weinkellers

Weinverkostung im Hotel Trofana Royal: Hans und Alexander von der Thannen, Martin
Sieberer und Christian Zögernitz fachsimpeln über die edelsten Tropfen des berühmten Weinkellers

 

Das heißt jetzt nicht, dass ich das „normale“ Bier und das „normale“ Essen verdammen möchte. Ganz und gar nicht. Hin und wieder tut ein simples Dosenbier einfach gut. Dazu durchaus auch Fast-Food. Dann muss es auch gar nichts Besonderes sein. Einfach ein Bier mit Freunden. Das bleibt.

Aber wenn man einmal die Tür in die Welt des Genusses aufgestoßen hat, dann fällt es nicht immer leicht, sich mit weniger zufrieden zu geben. Zumindest eine handvoll Momente im Jahr möchte ich so genießen.

Dosen oder doch diese Kostbarkeit? Was für eine Frage!

Dosen oder doch diese Kostbarkeit? Was für eine Frage!